In vier Phasen durch verschiedene Lernsettings

Aus den Erfahrungen vieler Jugendprojekte und Initiativen für Jugendliche haben wir gemeinsam mit vielen Aktiven aus der Jugendarbeit vier Phasen entwickelt, um Jugendliche in ihrer Selbstwirksamkeit und Beteiligung zu unterstützen.

4-Phasen_klein

Unser Konzept baut auf einem selbst entwickelten Vier-Phasen-Modell auf, welches die Jugendlichen zum selbstständigen Handeln befähigt. Der erste Schritt (Perspektivwechsel/Wahrnehmung) zeigt durch spielerische Methoden auf, was es heißt aktiv zu werden und wie Probleme, im Kleinen angegangen, auch große Auswirkungen haben können. Die zweite Phase (Ideenphase) eröffnet ihnen einen kreativen Freiraum, der sie dazu anregt, sich mit Problemen ihrer Lebenswelt auseinanderzusetzen und Lösungen zu entwickeln. In der dritten Phase (Handeln) werden die Jugendlichen unterstützt, ihre selbst erarbeiteten Projekte und Ideen durch eigenständiges Handeln umzusetzen. Hierfür bekommen sie in einer mehrmonatigen Projektphase Mentor_innen zur Seite gestellt, die ihnen bei Bedarf helfen. Zur Umsetzung bekommen die Jugendlichen in der vierten Phase (Wissen) Methodenwissen vermittelt, das sie beim eigenständigen Agieren erfolgreicher macht.

 

Diese aufeinander aufbauenden und sich ergänzenden Phasen befähigen die Jugendlichen nicht nur langfristig eigene Ideen und Projekte umzusetzen, sondern schaffen auch positive Erfahrungen in der Jugendbeteiligung. Die erlebte Selbstwirksamkeit gibt den Jugendlichen die Motivation, um sich auch in anderen Lebensbereichen aktiv einzubringen.